ABSCHLUSS EINES FISCHERNETZES 

Seit einem halben Jahr liegt in meiner Wohnung schon mein selbst geknüpftes Fischernetz, aufgespannt zwischen zwei Bambusstäben, ohne Verwendung in der Ecke. Nun ist die Entscheidung gefallen: es wird ein Fotonetz. Das einzige was mich am Aufhängen bisher gehindert hat, war der schlechte Abschluss des Netzes: ich hatte die Enden der Schnur unten einfach in den unterschiedlichsten Längen hängen gelassen.

Als ich das Fischernetz dann gestern wieder hervorgekramt habe, kam mir eine Idee: ich habe den Garn aufgekämmt, dann oben mit Glitzertape versehen, dass die Büschel aussehen wie Quasten, und schließlich die Enden versetzt abgeschnitten, dass sie nach unten zulaufen.

Auf den Fotos seht ihr die einzelnen Schritte im Detail. Ich bin sehr überrascht und zufrieden mit dem Ergebnis! ✂️✨🎋








Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s